©Viacheslav Iakobchuk - stock.adobe.com

Warnung vor Schreiben der Datenschutzauskunft-Zentrale

Unseriöse Post an Betriebe

erstellt am 2. Oktober 2018

Die Handwerkskammer Flensburg warnt eindringlich vor einer sogenannten Datenschutzauskunft-Zentrale, die aktuell per Fax bereits zahlreiche Betriebe kontaktiert hat.

In diesem Fax werden Betriebe „unter Fristsetzung“ an ihre gesetzliche Pflicht zur Umsetzung des Datenschutzes nach der neuen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) erinnert und aufgefordert, das beigefügte Formular unterschrieben und ausgefüllt zurückzusenden.

Vorsicht vor dem Kleingedruckten

Was dick, fett und unterstrichen als gebührenfrei deklariert wird, wird im Kleingedruckten zum Kauf eines Basisdatenschutz-Beitrages von jährlich 592,62 Euro!

Achtung:

Niemand ist verpflichtet, diese Angaben an eine „Datenschutzauskunft-Zentrale“ zu übermitteln.

Die Handwerkskammer Flensburg rät daher den Betrieben, nichts zu unterschreiben und am besten das Fax gleich wegzuwerfen.

Sofern bereits eine Unterschrift geleistet wurde, sollte die Erklärung widerrufen und wegen arglistiger Täuschung angefochten werden.

Sprechen Sie uns gerne an!

Dirk Belau
stellvertretender Hauptgeschäftsführer

Telefon 0461 866-121
Telefax 0461 866-321
d.belau@hwk-flensburg.de

Ingrid Jürgensen

Telefon 0461 866-128
Telefax 0461 866-328
i.juergensen@hwk-flensburg.de

Raissa Gröschl

Telefon 0461 866-127
Telefax 0461 866-327
r.groeschl@hwk-flensburg.de

Hinweis:

Mit unseren Auskünften möchten wir Ihnen Hilfestellungen bieten. Laut "Rechtsberatungsgesetz" sind wir nicht berechtigt, Einzelinteressen unserer Mitglieder wahrzunehmen. Das bedeutet: wir sind zum Beispiel nicht befugt, unsere Mitglieder vor Gerichten zu vertreten.