Der Vorsitzende der AMH, Karlsruhes Kammerpräsident Joachim Wohlfeil (li.) nach der Überreichung der Urkunde an Kammer-Mitarbeiter Tobias Grzesiak.
© Handwerkskammer Flensburg

Kampagnen Award 2018

Kooperation mit den Sportpiraten landet bundesweit auf Platz 1

erstellt am 10. Dezember 2018

Frankfurt/Flensburg. Beim bundesweit ausgeschriebenen Kampagnen Award 2018 ging in diesem Jahr die Handwerkskammer Flensburg als Sieger hervor und erhielt hierfür neben einer Urkunde auch noch ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro.

Mit dem Kampagnen-Award zeichnet die AMH - Aktion Modernes Handwerk kreative Ideen aus, mit denen Handwerksorganisationen die Handwerkskampagne in ihre Region transportieren und wichtige Impulse setzen. 

Der Fokus lag in diesem Jahr auf Maßnahmen im Sportmarketing

24 Projekte wurden eingereicht. Am Ende siegte die Kooperation der Kammer mit den Sportpiraten Flensburg e.V.. Einem Verein, der bewegungs- und sportbezogene Arbeit mit Jugendlichen leistet und den Schlachthof, einen der größten BMX- und Skateparks betreibt. Dieser wird von den Jugendlichen selbst geplant, gebaut und instandgehalten und dient somit auch als außerschulischer Lernort. Bei den vielen Workshops und Events, die am Pfingsten-Wochenende rund um das Butcher Jam- Festival bis zu 30.000 Besucher anlockt, ist das Handwerk und vor allem die Kampagne stets präsent – durch strategisch günstig gelegene und oft  fotografierte Flächen und Rampen im Park nach Vorlagen des klassischen Kampagnendesigns sowie der #einfachmachen-Kampagne und mit zahlreichen anderen Aktionen wie der Spende von Fahrrad-Helmen im Design der Kampagne, Mehrwegbechern aus Bambus u.a.m. Besonders erfolgreich sind auch die Veranstaltungen der Handwerkskammer im Rahmen des Butcher Jams, bei denen sich Kinder und Jugendliche im Handwerk ausprobieren können. 

 

Das gesamte Konzept, das Medien-Echo und die Verbreitung und Resonanz über die Sozialen Medien war so überzeugend, dass der Kampagnen Award in diesem Jahr nach Flensburg ging. Im Rahmen der AMH-Mitgliederversammlung in Frankfurt am Main nahm der Imagekampagnenbeauftragte der Kammer, Tobias Grzesiak, die Auszeichnung entgegen.