Deutschlands beste Nachwuchshandwerker 2018

Lehrlinge aus dem Kammerbezirk erfolgreich

erstellt am 10. Dezember 2018

Berlin/Flensburg. Über 100 Bundessieger des Leistungswettbewerbes des Deutschen Handwerks wurden in Berlin für ihre herausragenden Leistungen geehrt. Die Siegerinnen und Sieger im diesjährigen Praktischen Leistungswettbewerb, die sich zuvor bereits auf Innungs- und Landesebene durchsetzen konnten, wurden durch Elke Büdenbender, Gattin von Bundespräsident Frank Walter Steinmeier, ZDH-Präsident Hans Peter Wollseifre sowieMdL Thomas Keindorf, zugleich Präsident der Handwerkskammer Halle (Saale) und Vorsitzender der Mitgliederversammlung der Stiftung für Begabtenförderung im Handwerk,geehrt. „Sie alle haben ihren individuell passenden Weg ins Berufsleben gefunden. Beweis dafür ist ihr Erfolg. Sie gehören zu den Besten in unserem Land, sind damit inspirierende Vorbilder für andere und zugleich die besten Werbeträger für das Handwerk und die Ausbildungsberufe“, sagte Büdenbender in ihrem Grußwort. 

Drei erstplatzierte im Bezirk Flensburg

Auch der Kammerbezirk Flensburg ging erfolgreich aus dem diesjährigen Wettbewerb hervor und erzielte drei 1. Plätze. 1. Bundessiegerin im Textilreiniger-Handwerk wurde Tina Mieliss (Wesselburen). Im Wettbewerb der besten Bootsbauer erreichte Björn Höfer aus Flensburg den 1. Platz. Das gleiche Kunststück gelang Arved Zürn (Flensburg) im Holzbildhauer-Handwerk.

„Das diesjährige Ergebnis ist wirklich überragend. Neben den drei Erstplatzierten verzeichneten die Ausbildungsbetriebe im Kammerbezirk Flensburg noch vier 2. und zwei 3.“, freute sich auch Jörn Arp, Präsident der Handwerkskammer Flensburg über diesjährige Ausbeute. „ Es zeigt, dass die Betriebe nicht nur quantitativ sondern auch qualitativ gut ausbilden.“

» Das diesjährige Ergebnis ist wirklich überragend. Neben den drei Erstplatzierten verzeichneten die Ausbildungsbetriebe im Kammerbezirk Flensburg noch vier 2. und zwei 3. «

Jörn Arp, Präsident der Handwerkskammer Flensburg