© www.fotografiemh.de - Hannes Harnack

Fachkräfteberatung

Der Fachkräftemangel ist bereits heute für viele Handwerksbetriebe Realität. Der demografische Wandel wird diese Situation weiter verstärken. Unser gemeinsames Ziel für Ihren Betrieb: Mitarbeiter finden, fördern und festhalten! 

© contastwerkstatt - fotolia.com

Kostenlose Beratung für unsere Mitglieder!

Gut ausgebildetes Personal ist nur schwer zu finden. Viele offene Stellen und Ausbildungsplätze bleiben aus Mangel an geeigneten Bewerbern langfristig unbesetzt.  Erhöhte Arbeitsbelastungen von Mitarbeitern und Betriebsinhabern führen zum Anstieg krankheitsbedingter Ausfälle. 

Steuern Sie am besten frühzeitig gegen und sichern sich so langfristig Erfolg. Gemeinsam mit unserer Fachkräfteberatung finden Sie den passenden Weg. 

Unser Beratungsangebot

Im persönlichen Beratungsgespräch analysieren wir mit Ihnen Ihren konkreten Handlungsbedarf. Daraus entwickeln wir mit Ihnen gemeinsam individuelle und praxisnahe Strategien, wie Sie erfolgreich Fachkräfte gewinnen, fördern und binden.

Schwerpunkte:

Ausbildung: 
Nachwuchs fördern und sichern

Personalentwicklung:
Weiterbildung, Qualifizierung und Karriereplanung

Personalführung:
Fachkräfte binden

Betriebliches Gesundheitsmanagement:
Leistung und Arbeitszufriedenheit steigern 

Familienfreundliche Personalpolitik:
Vereinbarkeit von Beruf und Familie oder Pflege

Diversity Management:
Vielfalt statt Einfalt beim Personal

Hans-Hermann Lausen
Fachkräfteberater

Telefon 0461 866-239
Telefax 0461 866-439
h.lausen@hwk-flensburg.de

Tipp: Beratungsscheck Prozessberatung

Als Erstberatungsstelle für das Förderprogramm "unternehmenswert: Mensch" erhalten Sie von uns unter bestimmten Voraussetzungen einen Beratungsscheck für eine weiterführende Prozessberatung.

Wer kann die Fachkräfteberatung nutzen?

Das Angebot der Handwerkskammer Flensburg richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen (KMU) und Kleinstbetriebe, insbesondere aus den Kreisen Schleswig-Flensburg und Nordfriesland sowie der Stadt Flensburg.

© constrastwerkstatt - Fotolia.com

Hinweise zur Förderung

Das Beratungsnetzwerk Fachkräftesicherung ist Teil der Fachkräfteinitiative "Zukunft im Norden" und wird aus dem Landesprogramm Arbeit mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert.

Das Beratungsnetzwerk Fachkräftesicherung wird aus dem Landesprogramm Arbeit mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert. Das Landesprogramm Arbeit ist das Arbeitsmarktprogramm der Landesregierung für die Jahre 2014 bis 2020. Schwerpunkte sind die Sicherung und Gewinnung von Fachkräften, die Unterstützung bei der Integration von Menschen, die es besonders schwer haben, in den ersten Arbeitsmarkt zu kommen und die Förderung des Potentials junger Menschen. Das Landesprogramm Arbeit hat ein Volumen von etwa 240 Millionen Euro, davon stammen knapp 89 Millionen Euro aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF).