© highwaystarz - Fotolia.com

ausbildungsbegleitende Hilfen (abH) für Geflüchtete - das müssen Sie haben:
Motivation und Durchhaltevermögen sind der Schlüssel für Ihren Erfolg!

Ziel der ausbildungsbegleitende Hilfen für Geflüchtete ist es, Ihre gestartete Ausbildung oder Ihre gestartete Einstiegsqualifizierung (EQ) mit Erfolg zu absolvieren und sich einen Arbeitsplatz auf dem ersten Arbeitsmarkt zu sichern.

Schwerpunkte der Eingliederungsstrategie

  1. Prüfungssimulation für die Theorie und die Praxis
  2. Vorbereitung auf Klassenarbeiten und Prüfungen
  3. Betriebs- und berufsspezifische Sprachförderung
  4. sozialpädagogische Begleitung
  5. Unterstützung bei Gesprächen mit Ausbildungs- und Lehrkräften, Betreuern und Bezugspersonen

Zielgruppe

Junge geflüchtete Menschen mit erhöhtem Förderbedarf, die sich in einem Ausbildungsverhältnis befinden oder eine betriebliche Einstiegsqualifizierung absolvieren.

Das ist uns wichtig

  • eine angenehme, respektvolle und offene Kommunikation, die Ihre Bedürfnisse ernst nimmt
  • eine individuelle und transparente Förderplanung
  • Lernangebote in kleinen Lerngruppen
  • eine individuelle Ausbildungsbegleitung als auch sozialpädagogische Unterstützung

© Susanne Gnamm

Wir möchten gemeinsam mit Ihnen daran arbeiten, dass Sie ihre Ausbildung/EQ erfolgreich abschließen.

Uns ist dabei besonders wichtig, dass Sie sich wohl fühlen und eine positive Ausbildungszeit erleben. Deshalb arbeiten wir eng mit den Betrieben und der Berufsschule zusammen.

Ansprechpartner

Jennifer Wulf

Telefon 0461 866-236
Telefax 0461 866-436
j.wulf@hwk-flensburg.de

Christoph Wust

Telefon 0461 866-244
Telefax 0461 866-444
c.wust@hwk-flensburg.de