MdB Nicolaisen zu Gast_entsa¿ttigt_1024px
Handwerkskammer Flensburg

Bauvorhaben in Flensburg und Rendsburg vorgestellt

CDU-Delegation mit Petra Nicolaisen und Johannes Callsen zu Besuch in der Kammer

Flensburg, 3. Juni 2021

Eine Delegation der CDU mit der Bundestagsabgeordneten Petra Nicolaisen und dem Landtagsabgeordneten Johannes Callsen an der Spitze informierte sich in der Handwerkskammer über das Thema Ausbildung und geplante Bauvorhaben der Handwerkskammer.

Unterstützung auf politischer Ebene

„Alles was wir planen, steht im Zusammenhang mit dem bereits 2016 in Auftrag gegebenen Gutachtens des Landes zur Neustrukturierung der überbetrieblichen Lehrlingsausbildung“, betonte Geschäftsführer Björn Geertz zu Beginn seiner Präsentation. Die Vielzahl der Bildungsstätten, deren zum Teil veralteter Zustand und eine zu geringe Auslastung machten ein Gutachten aus Sicht des Landes notwendig, da das Land neben dem Bund als Fördergeber auftritt. „Die Neustrukturierung verfolgt letztlich das Ziel, die Qualität und die Förderfähigkeit der Ausbildung durch Bündelung langfristig zu sichern und Doppelstrukturen zu vermeiden“, so Geertz.

In diesem Zusammenhang plant die Kammer für den Standort Rendsburg einen Neubau in Bahnhofsnähe. Für die stockenden Verkaufsverhandlungen mit dem Grundstückseigentümer "Deutsche Bahn" sicherte MdB Petra Nicolaisen „ihre Unterstützung“ auf politischer Ebene aber auch über ihren Kontakt zum zuständigen Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium zu.

Informiert wurden die Gäste zudem über die Pläne für den Standort Flensburg, darunter die Neugestaltung bzw. Modernisierung von zwei Gebäuden sowie den geplanten Neubau einer Tischlerei.

Positive Zwischenbilanz

Weitere Themen: die Ausbildungsplatzsituation, die aktuell ein erfreulich positives Zwischenergebnis im Kammerbezirk zeigt, sowie die zunehmenden Probleme bei der Ausbildung von Berufsschullehrern im Hinblick auf Qualität und Quantität.
„Solche Termine sind für uns wichtig, um auch einmal gegenüber der Politik aufzuzeigen, mit welchen Schwierigkeiten wir aktuell zu tun haben. Deshalb freuen wir uns, dass Petra Nicolaisen gerade auch in Bezug auf den geplanten Neubau in Rendsburg vermittelnd tätig sein möchte“, zog Kammerpräsident Jörn Arp ein positives Fazit des Besuchs.



Bild oben: Beim Rundgang über das Kammergelände zeigte Präsident Jörn Arp (r.) der Bundestagsabgeordneten Petra Nicolaisen, welche Gebäude neugestaltet und modernisiert werden sollen und welche Planungen für den Neubau der Tischlerei verfolgt werden (mit im Bild: (v.li.) Kammermitarbeiter Sebastian Annewanter, Hannes Fuhrig, MdL Johannes Callsen und Geschäftsführer Björn Geertz).



Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Andreas Haumann

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Johanniskirchhof 1-7
24937 Flensburg
Tel. 0461 866-181
Fax 0461 866-381
a.haumann--at--hwk-flensburg.de