© Handwerkskammer Flensburg

Kammer zeichnet Bundessieger/innen aus

Arp: „Beste Botschafter für eine Ausbildung im Handwerk“ 

 

Flensburg. Ende 2016 fanden bundesweit die Vergleichswettkämpfe des besten Nachwuchses in den verschiedenen Handwerksberufen statt. Bei diesen Wettkämpfen, für die sich die Landessiegerinnen und Landessieger des Praktischen Leistungswettbewerbes der Handwerksjugend aus den 16 Bundesländern qualifiziert hatten, bewiesen auch sechs junge Nachwuchskräfte aus dem Kammerbezirk ihr Können und erreichten Spitzenplatzierungen.

Im Rahmen einer kleinen Feier wurde dieses erfolgreiche Abschneiden entsprechend gewürdigt. „Wir feiern heute eine wirklich tolle Leistung, einen super Erfolg“, betonte dabei Jörn Arp, Präsident der Handwerkskammer.

Die „herausragende Ausbeute an Podiumsplätzen“ kombinierte Arp auch mit einem ausdrücklichen Lob an die Ausbildungsbetriebe, deren Anteil an diesem Erfolg nicht hoch genug einzuschätzen sei.  

Den Glückwünschen an die jungen Nachwuchshandwerkerinnen und -handwerker ließ Arp auch einen Wunsch folgen. „Sie haben nicht nur Talent bewiesen, sondern dieses mit Willen und Leistungsbereitschaft zu beeindruckenden Ergebnissen geführt. Ich hoffe daher, dass wir in Zukunft auf Sie als Fachkräfte im Handwerk bauen können und dass Sie auch die vielen Karriereperspektiven des Handwerks nutzen werden.“ Und auch gegen Werbung für eine Handwerksausbildung im Bekannten- und Freundeskreis hätte Präsident Arp nichts einzuwenden. „Bessere Botschafter als Sie kann man sich für diesen Zweck kaum vorstellen.“

Alle Preisträger erhielten zusätzlich zu den Urkunden ein wertvolles Sachgeschenk. Die Ausbildungsbetriebe bekamen als Anerkennung für ihre gute Ausbildungsarbeit ebenfalls eine Urkunde des ZDH (Zentralverband des Deutschen Handwerks) sowie der Stiftung für Begabtenförderung.


» Sie haben nicht nur Talent bewiesen, sondern dieses mit Willen und Leistungsbereitschaft zu beeindruckenden Ergebnissen geführt. «

Präsident der Handwerkskammer Flensburg Jörn Arp

Die Bundessieger 2016 bzw. Preisträger im parallel stattfindenden Gestaltungswettbewerb „Die gute Form“:

1.Bundessieger: Informationselektroniker Pawel Bächtle (Ausbildungsbetrieb Klaus Jürgen Sierck und Jochen Sierck GbR, Steinbergkirche)

 2.Bundessiegerin: Segelmacherin Lena Lützen (UK Sailmakers, Flensburg),

2. Bundessiegerin: Holzbildhauerin Weda-Josephine Poppinga (Berufsfachschule Holzbildhauerei, Flensburg)

2. Bundessieger: Maurer Kevin Ehlers (Hans-Erich Kirch, Maurer- und Betonbauermeister, Rodenäs),

 3. Bundessiegerin: Zahntechnikerin Julia Lupp (Fürst & Diethelm Dentallabor, Flensburg)

 3. Preisträger „Die gute Form“: Holzbildhauer Dennis Henning (Berufsfachschule Holzbildhauerei, Flensburg).