© goodluz - Fotolia.com

Kammer verzeichnet bislang knapp 1800 neue Lehrverträge

Positive Ausbildungszwischenbilanz

erstellt am 1. August 2017

Flensburg – Mit dem heutigen Tag startet offiziell das neue Ausbildungsjahr. Bis gestern wurden bei der Handwerkskammer Flensburg bislang 1.797 neue Lehrverträge registriert. Dies bedeutet eine Steigerung um 115 Verträge oder 6,83 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Lob für die Imagekampagne des Handwerks

Wir freuen uns über diese gute Entwicklung“, sagt dazu Kammerpräsident Jörn Arp. Durch die gezielte Ansprache der Jugendlichen in den sozialen Medien hätte die Imagekampagne des Handwerks aus Sicht des Präsidenten viel positive Aufklärungsarbeit zum Thema Handwerk geleistet.  

„Die Imagekampagne trägt maßgeblich dazu bei, das Handwerk als zukunftsträchtigen Wirtschaftsbereich vorzustellen, in denen beste Karrieremöglichkeiten bestehen.“ In jedem Fall sei eine duale Ausbildung im Handwerk kombiniert mit Fort- und Weiterbildung eine sinnvolle Alternative zum Studium“, so Arp.


Studium nach wie vor hoch im Kurs

Da der Zulauf zu den Universitäten aufgrund der hohen Abiturientenzahl nach wie vor ungebrochen sei, sei die bisherige positive Zwischenbilanz umso höher zu bewerten, betonte Arp.

Die Registrierung der neuen Lehrverträge geht noch bis zum Jahresende weiter. „Ich bin zuversichtlich, dass wir zum 31. Dezember immer noch einen Zuwachs gegenüber dem Vorjahr aufweisen werden. Die Anzeichen dafür sind jedenfalls gut.“

Ausbildung im Handwerk immer noch möglich

Und angesichts von landesweit über 800 unbesetzter Lehrstellen im Handwerk hätten Spätentschlossene immer noch die Möglichkeit, auch in diesem Jahr noch eine Ausbildung im Handwerk zu beginnen. „Hierbei hilft die Handwerkskammer mit ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gerne und vor allem auch gezielt weiter“, so Arp.  


Diese Pressemitteilung wurde verfasst von

Andreas Haumann

Telefon 0461 866-181
Telefax 0461 866-381
a.haumann@hwk-flensburg.de