Ministerpräsident Albig begutachtet mit Ausbilderin Gitta Ketelsen die Friseurarbeiten des jungen Moheb Ahmedi

Ministerpräsident Albig begutachtet mit der Ausbilderin Gitta Ketelsen die Friseurarbeiten des jungen Moheb Ahmedi (© A. Haumann)

Ministerpräsident informiert sich über Flüchtlingsprojekt

Flensburg, 3. März 2016. Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig hat sich in Flensburg bei einem Besuch der Handwerkskammer über ein Flüchtlingsprojekt informiert, in dem seit Oktober vergangenen Jahres jugendliche, unbegleitete Flüchtlinge aus Afghanistan, Syrien, Irak, Somalia und Eritrea in Theorie und Praxis fit gemacht für eine spätere Ausbildung im Handwerk. Der Regierungschef, der in Begleitung von Wirtschaftsminister Reinhard Meyer nach Flensburg gekommen war, dankte den Verantwortlichen der Handwerkskammer für ihr großes Engagement. 

» Mit diesem Projekt wird konkret etwas getan, damit Integration gelingt. Ich bin davon überzeugt: Mit Bildung und Arbeit werden wir diese große Herausforderung gemeinsam meistern können. Ich bin sehr beeindruckt, was Sie hier für die jungen Menschen machen. «

Ministerpräsident Albig