© stockpics - fotolia.com

Außenwirtschaftsnews - Oktober 2016

Dänemark: Arbeitsschutz in der Baubranche

Zum 1. Januar 2016 traten Änderungen in den dänischen Arbeitssicherheitsvorschriften in Kraft. Folgende relevante Änderungen ergeben sich daraus:

  • vermehrt risikobasierte Kontrollen bei bereits auffällig gewordenen Betrieben
  • erhöhte  Bußgelder bei besonderen Umständen (z.B. bei Gefahr für Leib und Seele)

Die neuste Version des dänischen Handbuchs „Arbeitsschutz in der Baubranche“ finden Sie in deutscher Übersetzung  hier.

Dänemark: Mitnahme von Firmenfahrzeugen nach Dänemark

Im Vergleich zu Deutschland sind der Unterhalt und die Anschaffung von Firmenfahrzeugen in Dänemark erheblich teurer. Insbesondere bei längeren Arbeitsaufenthalten in Dänemark, kann Ihr Fahrzeug registrierungspflichtig in Dänemark werden. Die Registrierungspflicht tritt dann ein, wenn:

  • das Firmenfahrzeug in einem Zeitraum von 12 Monaten mehr als 183 Tage in Dänemark eingesetzt wird
  • die überwiegende Nutzung des Firmenfahrzeuges (gemessen an der Kilometerzahl) in Dänemark stattfindet

Deutschland: Merkblatt für Subunternehmer auf Italienisch

Die Handwerkskammer Schleswig-Holstein hält ein Merkblatt zu den Voraussetzungen des Einsatzes als EU-Subunternehmer in Deutschland in deutscher, englischer, dänischer und polnischer Sprache vor. Nun steht es auch in italienischer Sprache zur Verfügung.

Norwegen: Neues Formular für die Umsatzsteuererklärung ab 2017

Ab 2017 wird Norwegen ein neues Meldeformular für die Umsatzsteuer einführen: „skattemelding for merverdiavgift“.

 

Ab 2017 bezahlen Steuerpflichtige, die Güter einführen, die Einfuhr-Umsatzsteuer nicht mehr im Zeitpunkt der Einfuhr. Stattdessen wird sie in ein und demselben neuen Meldeformular gleichzeitig gemeldet und aufgerechnet. Dies hat positive Auswirkungen auf die Liquidität des Steuerpflichtigen. Voraussetzung ist allerdings eine Registrierung zur Umsatzsteuer in Norwegen. Fehlt diese, muss auch zukünftig Einfuhrumsatzsteuer bei der Einfuhr gezahlt werden.  

Quelle: GTAI

Neue App: Auslandsvertretungen weltweit

Mit einer neuen kostenlosen App hält das Auswärtige Amt Geschäftsreisende künftig auf der ganzen Welt auf dem Laufenden. Öffnungszeiten, Kontaktdaten und Mitteilungen von über 230 Auslandsvertretungen werden angezeigt.

 

Per App "Auswärtiges Amt - Auslandsvertretungen weltweit" bietet die Behörde den direkten Zugang zu den Vertretungen im jeweiligen Land. Wer in mehreren Ländern regelmäßig unterwegs ist, kann sich entsprechende Favoriten anlegen. Die Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amts sind in einer weiteren speziellen App zu finden.

Quelle: Techniker Krankenkasse

Veranstaltung: Kooperationsbörse auf der Messe Building Green

Die Building Green ist die Leitmesse für nachhaltiges und energieeffizientes Bauen in Dänemark. Das Enterprise Europe Network Schleswig-Holstein bietet dort eine kostenfreie Kooperationsbörse an. In vorarrangierten 20minütigen, zumeist englischsprachigen Gesprächen können sich künftige deutsche und dänische Partner kennenlernen. 

2.-3.November 2016 | Ort: Julius Thomsens Plads 1 | Kopenhagen | Dänemark 

Internationale Kooperationsgesuche

Ein lettisches Institut, das eine Technologie zur automatischen Reinigung von Solar-Anlagen entwickelt hat, sucht nach Handelspartnern mit technischer Unterstützung.

Ref.-Nr. TOLV20160825001 


Ein chilenisches Unternehmen, das sich auf die Produktion von Wärmeenergie aus Biomasse spezialisiert hat, sucht nach europäischen Partnern mit Fachwissen aus dem Bereich thermische Verwertung von Abfall und Abfallrecycling

Ref.-Nr. TRCL20160509001


Ein russischer Hersteller  von Keramiksteinen verschiedener Ausführungen sucht nach Partnern für ein Handelsabkommen. Das Unternehmen ist eines der führenden modernen Hersteller aus der Region Kaliningrad.

Ref.-Nr BORU20160822004


Kontaktwünsche an

Elke Störmer
WTSH

Telefon 0431 66666-861
stoermer@wtsh.de

Termine Außenwirtschaft

Interessante Termine im Bereich der Außenwirtschaft finden Sie