© stockpics - fotolia.com

Außenwirtschaftsnews - Oktober 2015

Dänemark:
Arbeitsschutz im Fokus der Behörden

Wer nachlässig mit Arbeitsschutz umgeht, dem drohen in Zukunft härtere Strafen. Auf den Baustellen wird vermehrt kontrolliert. Hierfür wird die Arbeitsschutzbehörde die Anzahl von Kontrollen von 55 auf 80 Prozent steigern.

Die Strafen für normale Verstöße gegen Arbeitsschutzbestimmungen liegen derzeit noch bei 20.000 DKK und für grobe Verstöße bei 40.000 DKK, sollen jedoch zukünftig um 10.000 DKK für einfache bzw. 20.000 DKK für grobe Verstöße steigen.

Dänemark:
Italienisches Bauunternehmen verklagt Staat und Gewerkschaft

Das italienische Unternehmen Trevi baut in Kopenhagen eine neue Metrolinie. Im Rahmen der Bauarbeiten kam es zu mehreren Auseinandersetzungen mit den dänischen Gewerkschaften. Trevi wurde verpflichtet, seinen Mitarbeitern eine dänische betriebliche Altersvorsorge anzubieten, obwohl bereits in Italien Beiträge zu einer solchen Versicherung geleistet wurden.

Nun verklagt das italienische Bauunternehmen den dänischen Staat, den Baugewerbeverband und die entsprechende Gewerkschaft, weil es der Meinung ist, diese Doppelzahlung widerspräche europäischem Recht.

Dänemark:
Neues Baugesetz BR15 doch erst 2016

Im August 2015 sollte in Dänemark ein neues Baugesetz (BR15) in Kraft treten. Allerdings konnte sich die zuständige Kommission in den Kapiteln zur Begrenzung von Ölheizungen noch nicht auf einen Wortlaut einigen. Das Gesetz soll nun am 1. Januar 2016 in Kraft treten. Für das erste Halbjahr 2016 gilt eine Übergangsregelung und ab dem 1. Juli 2016 darf nur noch unter Einhaltung des BR15 gebaut werden.

Deutschland:
Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse

Deutschland: Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse
Das BQ-Portal des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie unterstützt Betriebe mit Informationen zur Einschätzung ausländischer Aus- und Fortbildungsabschlüsse.

Hintergrundinformationen zur Bewertungspraxis in Deutschland, Austausch- und Vernetzungsmöglichkeiten, Arbeitshilfen sowie Erfolgsgeschichten runden das Angebot des BQ-Portals ab.

Norwegen:
Byggekort wird zur HMS-kort

Wer nachlässig mit Arbeitsschutz umgeht, dem drohen in Zukunft härtere Strafen. Auf den Baustellen wird vermehrt kontrolliert. Hierfür wird die Arbeitsschutzbehörde die Anzahl von Kontrollen von 55 auf 80 Prozent steigern.

Die Strafen für normale Verstöße gegen Arbeitsschutzbestimmungen liegen derzeit noch bei 20.000 DKK und für grobe Verstöße bei 40.000 DKK, sollen jedoch zukünftig um 10.000 DKK für einfache bzw. 20.000 DKK für grobe Verstöße steigen.

Veranstaltung:
Einsatz von EU-Subunternehmern

Der Fachkräftemangel macht es notwendig und die EU möglich: Viele Betriebe greifen für die Auftragsabwicklung in Deutschland mittlerweile auf Subunternehmer aus dem Ausland zurück. Informationen zu den Pflichten des Auftraggebers und seinen Haftungsrisiken, den Pflichten des Subunternehmers und dem Ablauf von Baustellenkontrollen sind Inhalte der Veranstaltung.

Termin und Ort: 12. November 2015 | 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr | Nordkolleg, Am Gerhardshain 44, 247687 Rendsburg
Veranstalter: Handwerkskammer Flensburg

Internationale Kooperationsgesuche

Ein französisches Unternehmen sucht nach Lieferanten von unbearbeiteten Holzmöbeln. BRFR20150325002

Ein mazedonisches Unternehmen sucht nach Passivhauskonstrukteuren. TRMK20140321001

Ein türkischer Olivenölproduzent sucht nach Technologien für Biomassekraftwerke, um das Abwasser der Olivenölmühlen weiter zu verwenden.
10 TR 97NA 3HHH

Kontaktwünsche an

Elke Störmer
WTSH

Telefon 0431 66666-861
stoermer@wtsh.de

Termine Außenwirtschaft

Interessante Termine im Bereich der Außenwirtschaft finden Sie