Ausbildungsplätze finden


© Falk Heller - www.argum.de

Handwerk – Für Einsteiger und Aufsteiger 

Pfiffige Köpfe und geschickte Hände sind im Handwerk von heute gefragt. Mehr noch: Eine Ausbildung in "Deutschlands Wirtschaftsmacht von nebenan" eröffnet attraktive Zukunfts­perspektiven – in mehr als 130 spannenden Ausbildungsberufen und mit der Perspektive auf ein eigenes Unternehmen.  

Vielfalt erleben – Chancen sondieren – aus erster Hand informieren

Backen, bauen, oder beraten? Schweißen, schneiden oder steuern? Menschen oder Technik? Im Freien oder in der Werkstatt?

Entdecke die Vielfalt und finde den Beruf, in dem Du Dich und Deine Fähigkeiten voll entfalten kannst.  Denn Handwerk ist mehr! 

Hier findest Du 130 Ausbildungsberufe im Handwerk. So kannst Du erkunden, welcher zu Dir, Deinen Interessen und Stärken passt!

© Handwerk.de

Handwerk ist mehr – Berufsorientierung vor Ort

Wir beraten Dich direkt an Deiner Schule – individuell und auf Deine Bedürfnisse und Gegebenheiten abgestimmt.

Was wir Dir bieten?

Vorstellung der Berufevielfalt im dualen Ausbildungssystem, Karrierewege und Perspektiven, während und nach der Ausbildung bis hin zu Betriebskontakten.

Christian Werft

Telefon 0461 866-194
Telefax 0461 866-429
c.werft@hwk-flensburg.de

Unser Tipp für Lehrerinnen und Lehrer:

Gerne besuchen wir auch Ihre Schule. Sprechen Sie uns einfach auf einen Termin an.

Fragen rund um die  Ausbildung?

 Ob im Vorfeld oder mittendrin: Das Team unserer Ausbildungsberater steht bei allen Anliegen gerne beratend und mit guten Tipps zur Seite – von A wie "Ausbildung allgemein" bis zu bis Z wie "Zwischenmenschliche Probleme im Betrieb". 

Unser Ziel: Eine Ausbildung, die in jeder Phase für Dich rund läuft!

Deine Ausbildungsberater/-innen

Tara Schütte
Zuständig für die Landkreise: Flensburg, Schleswig-Flensburg, Raum Eckernförde

Telefon 0461 866-126
Telefax 0461 866-326
t.schuette@hwk-flensburg.de

Beatrix Holtmann

Telefon 0461 866-165
Telefax 0461 866-365
b.holtmann@hwk-flensburg.de

Hans-Hermann Lausen
Zuständig für die Landkreise: Nordfriesland, Dithmarschen, Raum Rendsburg

Telefon 0461 866-129
Telefax 0461 866-329
h.lausen@hwk-flensburg.de

Ausbildung in Teilzeit – Beruf und Familie verbinden

© diego cervo - fotolia.com

Du hast Familie oder bist in die Pflege eines nahen Angehörigen eingebunden? Gut zu wissen: Immer mehr Betriebe bieten bereits eine "Ausbildung in Teilzeit" an.

Interessiert? Sprich uns einfach an!

Wir beraten Dich gerne zu allen Fragen, die damit verbunden sind: Wie lässt sie sich in Deinem Wunsch-Beruf umsetzen? Welche zusätzlichen Regelungen sind damit für Dich verbunden?

Beatrix Holtmann

Telefon 0461 866-165
Telefax 0461 866-365
b.holtmann@hwk-flensburg.de

Für Durchstarter! Duales Studium – Zwei Abschlüsse in einem

© Falk Heller - www.argum.de

Wer hoch hinaus will, kombiniert am besten Ausbildung und Studium.

Hier ist Durchhaltevermögen gefragt und wird belohnt: In kurzer Zeit erwirbst Du zwei Abschlüsse. Deine Eintrittskarte in die Führungsetage mittlerer und kleinerer Handwerksunternehmen. 

Ansprechpartner für die
Handwerkskammern
Flensburg und Lübeck:

Marc Lode

Handwerkskammer Lübeck
Telefon 0451 1506-261
mlode@hwk-luebeck.de

In Schleswig-Holstein gibt es zwei Programme, die eine handwerkliche Lehre mit einem Fachhochschulstudium oder Kompaktstudium verknüpfen:

StudiLe
Studium mit integrierter Lehre


Die Vorteile
  • Zwei weltweit anerkannte berufsqualifizierende Abschlüsse
    (Bachelor und Gesellen- oder Facharbeiterbrief)
  • Verkürzte Gesamtausbildung auf 4,5 Jahre | statt 7 Jahre
  • Hohe Übernahmechancen im Ausbildungsbetrieb
  • Frühes Kennenlernen der betrieblichen Organisation
  • Hohe persönliche Qualifikation
  • Ausbildungs- oder Praktikumsvergütung neben dem Studium
Ein Ziel - zwei Abschlüsse! Hier erfährst Du mehr

Technischer Betriebswirt
Betriebswirtschaft trifft Handwerk


Wissen, das sich auszahlt

Ein Handwerk von der Pike auf lernen und sich gleichzeitig fit in Unternehmensführung machen – von Personalführung, Controlling bis Marketing.

Wer über einen guten Realschulabschluss oder Hochschul-/Fachhochschulabschluss verfügt, kann neben seiner handwerklichen Ausbildung ein betriebswirtschaftliches Kompaktstudium absolvieren.

Mehr Informationen zum Technischen Betriebswirt

Kursänderung – Als Studienabbrecher eine neue Karriere starten

Sie würden Ihr Studium am liebsten an den Nagel hängen? Für diesen Schritt können viele Gründe ausschlaggebend sein.

Gut zu wissen: Ein Studienabbruch bedeutet nicht gleich das Aus für Ihre beruflichen Perspektiven. Das Handwerk eröffnet Ihnen vielfältige lohnende Karrierechancen – in über 130 Berufen. Eine attraktive Alternative.

Um Ihnen den Einstieg so einfach wie möglich zu machen, gibt es das Projekt "Kursänderung".

Iris Mainusch

Telefon 0461 866-136
Mobil 0170 2251088
Telefax 0461 866-336
i.mainusch@hwk-flensburg.de

© handwerk.de

Unser Angebot für Studienabbrecher/-innen:

  • Erstgespräche zum Profil, zu bereits erlangten Qualifikationen und persönlichen Vorstellungen
  • Planung der Ausbildung (ggf. Verkürzung der Ausbildungszeit)
  • Aufzeigen der Karriere- und Aufstiegsmöglichkeiten im Handwerk

Grenzenlose Berufsausbildung – Schauen, wie es in anderen Ländern läuft

Für alle, die es während der Ausbildung ins Ausland zieht, bietet die Kreishandwerkerschaft Schleswig innovative Berufsausbildungen im Handwerk mit qualifizierten Lernabschnitten im Ausland – entweder im Rahmen eines Lehrlingsaustausches oder als Auslandspraktikum. Voraussetzung ist, dass Sie als Bewerber Ihre Erstausbildung noch nicht abgeschlossen haben.  

Ihr Ansprechpartner
bei dem Berufsbildungszentrum Schleswig

Rüdiger Weiß
Telefon 04621 9660-229
E-Mail: 1wer@bbzsl.de


Berufsausbildung International

© TommL-istockphoto.com

Zum Angebot gehören konkret:

  • Bis zu drei qualifizierende Auslandspraktika während der Lehrzeit
  • Vorbereitende Sprachkurse
  • Dokumentation der Auslandsaufenthalte mit dem europass Mobilität
  • Unterstützung bei der Suche von Praktikumsplätzen im Ausland

Karriere nach der Lehre

Unternehmer mit eigenem Betrieb

Sie träumen davon, später einmal ihr eigener Chef zu sein? Dann warten Sie nicht länger. Eine Meisterausbildung macht's möglich.


Mehr dazu erfahren Sie hier:

Zusatzqualifikation durch Weiterbildungsstipendium

Mit einem umfangreichen Angebot zur Fort- und Weiterbildung unterstützt Sie die Handwerkskammer Flensburg, Ihr Fachwissen ständig aktuell zu halten und weiter auszubauen.

Und wer seine praktischen Fähigkeiten mit theoretischem Wissen ergänzen möchte, kann sich nach abgeschlossener Ausbildung (oder Meisterprüfung?) für ein Weiterbildungsstipendium entscheiden, sofern die Voraussetzungen dafür erfüllt sind.

Mehr dazu erfahren Sie hier: